Event

Der ZONTA Girls Day, gleichzeitig „UN International Day of the Girl Child“ (Welt-Mädchentag) wird jedes Jahr am 11. Oktober gefeiert.

ZONTA gibt er Anlass, um auf die weltweit vorhandenen Benachteiligungen und die Schwierigkeiten von Mädchen hinzuweisen und darauf aufmerksam zu machen. Dieser Tag lenkt zudem die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit, sich den Herausforderungen von Mädchen zu widmen, die Stärkung von Mädchen und die Verwirklichung ihrer Menschenrechte zu fördern.

Dieser besondere Tag ist seit 2011 ein von den Vereinten Nationen (UNO) initiierter Aktionstag. 2003 entstand die Idee als Teil der Kampagne „Because I am a Girl“. 2008 wurde der erste noch inoffizielle „Internationale Mädchentag“ ausgerufen.

Die begleitenden Kampagnen sollen Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation von Mädchen zeigen:

  • Förderung der Bildung von Mädchen und jungen Frauen.
  • Verhinderung der Zwangsehe.
  • In ALLEN Lebensbereichen der Mädchen für Gleichberechtigung zu sorgen.
  • KEINE Toleranz zeigen für Gewalt an Mädchen und jungen Frauen im Namen von Tradition oder Kultur.

Seit 2012 gibt es jährlich ein offizielles Thema, darunter waren bisher Leitgedanken wie:
„Ending child marriage“ (2012);
„Ending the cycle of violence“ (2014);
„EmPOWER Girls – Before, during and after crises“(2017);
„GirlForce – Unscripted and Unstoppable“ (2019).

In diesem Jahr heißt das Motto „My Voice, Our Equal Future“ und gibt Gelegenheit, sich von dem inspirieren zu lassen, was heranwachsende Mädchen als eine Veränderung sehen und die sie wollen.

Um auf die Belange von Mädchen weltweit aufmerksam zu machen, werden am Abend des 11. Oktobers bekannte Gebäude und Objekte in der Farbe Pink angestrahlt. Die Farbe „Pink“, als starke Signalkraft, soll Lebensfreude und Mut zur Offensive vermitteln. Unter diesen „Pinkifizierungen“, waren bereits die Niagarafälle, die Pyramiden von Gizeh und das London Eye.